Baden-Württembergische Hochschulen weiterhin Spitze bei Exzellenzinitiative

Stuttgart, den 15. Juni 2012 – Baden-Württemberg bleibt deutschlandweit Spitze, was die Anzahl der durch die Exzellenzinitiative geförderten Hochschulen anbelangt. Mit Heidelberg, Konstanz und neuerdings auch Tübingen behaupten die Hochschulen in BW einmal mehr ihren Spitzenstatus als Leuchttürme wissenschaftlicher Forschung in Deutschland.

Erik Bertram, Landesvorsitzender des RCDS Baden-Württemberg, kommentiert: „Ich gratuliere allen Hochschulen, die heute ihren Status als Exzellenzuniversität verteidigt oder diesen neu erreicht haben. Besonders freut uns, dass neben Heidelberg und Konstanz nun auch Tübingen den Status einer Spitzenuniversität in BW erreicht hat. Der Verlust des Exzellenzstatus von Freiburg und Karlsruhe ist dagegen äußerst schmerzlich und bitter. Wir hoffen, dass transparent dargelegt werden kann, warum beide Universitäten nicht mehr in der Spitzengruppe dabei sind.“

„Besonderes Lob gebührt vor allem den Hochschulen selbst. Diese haben in der Vergangenheit Großartiges geleistet, um ihren Status als Exzellenzuniversität zu behaupten. Die Kritik verschiedener linker Hochschulgruppen im Vorfeld der Entscheidungsfindung zur Exzellenzinitiative weisen wir deutlich zurück. Wir begrüßen ausdrücklich die Förderung der wissenschaftlichen Forschung. Wir sind jedoch auch davon überzeugt, dass Spitzenforschung nur mit Spitzenlehre einher gehen kann. Daher sollte auch weiterhin über eine stärkere Förderung des Lehrbetriebs nachgedacht werden, um ein ganzheitliches Exzellenzkonzept zu entwickeln.“